Störungsbilder

Grundsätzlich werden als psychische Störung alle Erkrankungen bezeichnet, die erhebliche Abweichungen vom Erleben oder Verhalten zeigen und sich dabei auf die Bereiche des Denkens, des Fühlens und des Handeln auswirken können. Die Psychotherapie sowie die Klinische Psychologie als auch die Gesundheitspsychologie beschäftigen sich ursprünglich mit den psychischen Störungen.

Psychische Störungen sind weit verbreitet. Nach einer Studie der WHO leidet weltweit jeder vierte Arztbesucher daran. Studien gehen davon aus, das in Österreich rund zehn Prozent der Bevölkerung an behandlungsdürftigen psychischen Störungen leiden. Im Berufsalltag sind sie mittlerweile die zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeiten.

tl_files/images-articles/Fotolia_26378678_S.jpgPsychische Störungen äußern sich durch eine Vielzahl an Symptomen und Beschwerden. Einzeln sind sie nie Beweis für das Vorliegen einer bestimmten Störung. Für eine eindeutige Zuordnung und Abklärung ist deshalb unbedingt professionelle psychologische Hilfe erforderlich. Die meisten psychischen Störungen sind heutzutage gut behandelbar bzw. therapierbar. Durch Therapie sind bei vielen Störungen eine Verminderung der Symptome sowie eine Remission möglich.

Die Klassifikation psychischer Störungen erfolgt heute weltweit durch zwei Diagnose- und Klassifikationssysteme, in denen einzelne psychische Störungsbilder anhand von Kriterien definiert und näher beschrieben werden.

Die ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation WHO ist eine Klassifikationssystem aller medizinischen Krankheiten und Störungen. Die psychischen Störungen sin im Kapitel V zu finden.

Klassifikation nach ICD-10 (Kapitel V) - Psychische und Verhaltensstörungen

           

F00-F09     Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen
F10-F19     Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
F20-F29     Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen
F30-F39     Affektive Störungen
F40-F48     Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störunge
F50-F59     Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
F60-F69     Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
F70-F79     Intelligenzminderung
F80-F89     Entwicklungsstörungen
F90-F98     Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend


Auf den folgenden Seiten finden Sie eine auszugsweise Auflistung und Beschreibung einzelner Störungen.
Die zusammengefassten Beschreibungen sollten aber nicht zu einer möglicherweise falschen Selbstdiagnose genutzt werden.

Nur nach einer korrekten psychologischen Diagnostik kann eine wirksame Therapie erstellt werden.

Modalitäten

Ort:

Meine Praxis für Psychotherapie und Psychologie steht für alle Beratungen und Behandlungen mit bis zu 6 Personen zur Verfügung.

Kosten:

Eine Abrechnung über die gesetzlichen Krankenkassen ist in der Psychotherapeutischen bzw. Psychologischen Praxis Villach teilweise möglich. Sie haben die Möglichkeit, einen Antrag auf Kostenzuschuss durch die Krankenversicherung zu stellen. Wird dieser genehmigt, erstattet Ihnen die Kasse einen Teil des bezahlten Honorars zurück.
Für Informationen bezüglich der Kosten/Honorare nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.